• Kernsanierung Printenbäckerei Köln
    Kernsanierung Printenbäckerei Köln
  • Gürzenich Quartier
    Gürzenich Quartier
  • Gut Straterhof Willich
    Gut Straterhof Willich
  • Kita Köln Nippes
    Kita Köln Nippes
  • Studentenwohnheim Köln
    Studentenwohnheim Köln
  • Neubau Mehrfamilienhaus Köln
    Neubau Mehrfamilienhaus Köln
  • Wohnhaus Frechen I
    Wohnhaus Frechen I
  • Wohnhaus Frechen II
    Wohnhaus Frechen II
  • Denkmalgeschütztes Wohnhaus Köln I
    Denkmalgeschütztes Wohnhaus Köln I
  • Denkmalgeschütztes Wohnhaus Köln II
    Denkmalgeschütztes Wohnhaus Köln II
  • Denkmalgeschütztes Wohnhaus Köln III
    Denkmalgeschütztes Wohnhaus Köln III
  • Mehrparteienwohnhaus Köln I
    Mehrparteienwohnhaus Köln I
  • Mehrparteienwohnhaus Köln II
    Mehrparteienwohnhaus Köln II
  • Einfamilienhaus Pulheim
    Einfamilienhaus Pulheim
  • Mehrfamilienhaus Pulheim
    Mehrfamilienhaus Pulheim
  • Gussasphalt Wohnhaus Neuss
    Gussasphalt Wohnhaus Neuss
  • Balkonsanierung mit Triflex Stone Design
    Balkonsanierung mit Triflex Stone Design
Referenzen

Wohnhaus Frechen I

Auftraggeber

Architekturbüro Bernjus

Bauzeit

2 Monate

Leistungen

Bei diesem Wohnhaus in Frechen wurde eine energetische Sanierung mittels eines Wärmedämmverbundsystems im Bestand vorgenommen. Dabei wurde mit unterschiedlichsten Dämmstärken gearbeitet, um sämtlichen Fluchten gerecht zu werden: kein Fensterrahmen sollte sichtbar bleiben, keine Ecke ohne Bezug zu einer Flucht.

Referenzbild

Besondere Herausforderungen

Die erste große Herausforderung stellte die extrem dunkle Farbe der Fassade dar. Diese besaß einen Hellbezugswert von 5 und war damit eigentlich viel zu dunkel für ein WDVS. Doch die Experten von Scheumar fanden natürlich eine Lösung für das Problem: eine doppelte Armierung und eine Spezialbeschichtung in rustikaler Filzputzoptik. Ein zweites Problem bestand darin, dass weder Bleche noch Abdeckungen auf der Attika und den Grenzwänden vorhanden waren. Diesem begegnete die Bauunternehmung Scheumar mit einem Gefälle, einer Kunststoffabdichtung in drei Lagen und dem Anstrich.

 

Referenzbild
 
Referenzbild